Dienstag, 5. Februar 2019

Die "Positive Psychologie"

Die positive Psychologie ist ein relativ neues Forschungsgebiet der akademischen Psychologie. Es begann alles 1999, also ungefähr vor 20 Jahren. Seit dem wächst die Community ständig weiter, besonders auch international. Die positive Psychologie sieht ihre Aufgabe darin, die Stärken, Fähigkeiten und Ressourcen, von den Menschen, im Hier und Jetzt zu stärken und ihn so in eine bessere Zukunft zu schicken. 

Als Galionsfigur dieser „Bewegung“ ist Prof. Martin Seligman aus der Penn State University, USA zu nennen. Aber auch viele andere namenhafte Forscher, Neurowissenschaftler und Psychologen sind an den wissenschaftlichen Untersuchungen und Nachweisen beteiligt.

Hier ein paar Namen aus der Forschung mit je einem Buchtitel: 
Mihaly Csikszentmihalyi (Flow, Das Geheimnis des Glücks)
Barbara Fredrickson (Die Machtder guten Gefühle
Dies sind nur eine hand-voll der vielen, vielen Forscher der positiven Psychologie, die zum größten Teil in den USA leben und forschen.

Ziel der positiven Psychologie ist, den Menschen aufblühen zu lassen. So konnten Themenbereiche wie Glück, Wohlbefinden und Lebenszufriedenheit Einzug in die wissenschaftliche Forschung erhalten. Sie hat festgestellt das zufriedene Menschen gesünder, erfolgreicher und beziehungsfreudiger leben.

Hier ein paar wichtige Fragen, um über die positive Psychologie zu reflektieren:

-                Was macht dein Leben lebenswert?
-                Was lässt dich aufblühen?
-                Wie kannst du positive Beziehungen pflegen?
-                Was bedeutet für dich beziehungsförderliche und konstruktive Kommunikation?
-                Wie erlebst du dich erfolgreich und leistungsfähig?
-                Wie kannst du deine Lebenszufriedenheit nachhaltig steigern?

Wenn das Positive überwiegt, dann ...
Die Positive Psychologie ist weit mehr als nur ein positives Gedankengut. Hier geht es darum, sich eine positive Grundeinstellung anzutrainieren. Diese Interventionen werden durch wissenschaftliche Ergebnisse untermauert. Forscher gehen davon aus, das der Durchschnitt bis zu 40% seines Wohlbefindens durch eigenes Handeln beeinflussen kann.

Also, beginne heute mit dem Training, denn der Ertrag den du ernten kannst ist groß! 

"Glücklichere Menschen sind sozial kompetent, beliebt, großzügiger, flexibler, kreativer und attraktiver für andere. Des Weiteren haben sie bessere Führungsskills, mehr Erfolg im Beruf,größere soziale Netzwerke, stabilere Beziehungen und  können mit Rückschlägen besser umgehen. All diese Ergebnisse sind wissenschaftlich belegt." (Quelle: Sonja Lybomirsky, The how of Happiness 2001, S.25)


Die positive Psychologie wurde von der Diplom Psychologin Daniela Blickhan im Jahr 2014 nach Deutschland gebracht. Als Master der Positiven Psychologie lehrt sie diese im Inntal Institut in Bad Aiblingen. 

Seit nun mehr als 15 Jahren habe ich mich auf dem Gebiet der positiven Psychologie weitergebildet, spezialisiert und Forschung betrieben. Zahlreiche Workshops in den USA, Ausbildungen in England und Deutschland folgten. Dieses Thema hat mir geholfen meine Gesundheit wiederherzustellen und ich habe mit der positiven Psychologie meine Berufung gefunden anderen Menschen dabei zu helfen ein gesundes und erfülltes Leben zu leben. 

Das wünsche ich auch Dir von ganzem Herzen, Dein

Frank Fuhrmann



Foto1: Gerald; Foto2: Gerald; Grafikdesign: KOLLWITZ MEDIA

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen